Wie Blockchain das Corporate Giving verändert

Die Blockchain bezieht sich auf eine öffentliche Ledger-Technologie, bei der jede Kryptowährungstransaktion digital signiert wird, um ihre Originalität zu bestätigen und sicherzustellen, dass die darin enthaltenen Informationen nicht manipuliert werden. Daher gelten die in der Blockchain aufgezeichneten Vorgänge und das Ledger selbst als von höchster Integrität.

In den frühen Tagen der Kryptowährung dachten die Leute, dass es bei Blockchain nur um Bitcoin geht. Heute wird schnell klar, dass es bei der Technologie um mehr geht als nur um Bitcoin oder digitale Währungen. Aber während Blockchain das Potenzial hat, fast jede Branche zu revolutionieren, wird ihre Wirkung nirgendwo stärker ausgeprägt sein als bei gemeinnützigen Spenden.

Für Wohltätigkeitsorganisationen bietet Blockchain ein seltenes Fenster für Transparenz und Ehrlichkeit, das dazu beitragen könnte, sie in den Augen der Unterstützer vertrauenswürdiger zu machen. Einige der Probleme, mit denen gemeinnützige Organisationen zu kämpfen haben, sind mangelnde Rechenschaftspflicht für die Geldausgabe und Transparenz. Spender zögern manchmal, zu spenden, weil sie nicht sicher sind, wohin ihre Gelder fließen oder wem sie mit ihrer Spende helfen. Im Laufe der Zeit können solche Bedenken dazu führen, dass sie desillusioniert werden.

Dies erschwert es Wohltätigkeitsorganisationen, Sponsoren zu gewinnen oder zu binden. Die Blockchain stärkt jedoch schnell das Vertrauen in das System, indem sie Philanthropen zeigt, wohin ihr Geld fließt. Die Technologie erreicht dies, indem sie das System vollständig transparent und Informationen leicht zugänglich macht. So erhöht Blockchain die Transparenz und das Vertrauen in Wohltätigkeitsorganisationen:

  • Die Gelder gehen direkt an die Sache, zu der die Spender beitragen. Dank der Blockchain-Technologie müssen Spenden nicht mehr über Vermittler laufen. Stattdessen gehen sie direkt zu den Empfängern und den Unternehmen, die ihnen helfen können. Diese Hilfe stellt sicher, dass das System weniger Platz für Betrug oder finanzielle Lecks hat und keine Gelder in die falschen Taschen fließen. Das Ergebnis ist, dass sich Spender mehr zum Spenden ermutigt fühlen.
  • Alle Transaktionen sind nachvollziehbar. Verteilte Ledger können verwendet werden, um Transaktionen zu verfolgen. Diese verbesserte Rückverfolgbarkeit erleichtert die Überwachung der Mittelverwendung. Auf diese Weise können Spender auch aus der Ferne sehen, wie ihre Gelder den Menschen geholfen haben, die Wohltätigkeitsstiftungen vorgeben zu helfen.
  • Blockchain macht es einfacher, gut gemeinte Organisationen von betrügerischen zu unterscheiden. Da Spenden, die mit Kryptowährungen getätigt wurden, zurückverfolgt werden können, ist es für Spender einfacher, die Organisationen, die ihre Sache vorantreiben, von denen zu unterscheiden, die nur darauf abzielen, einige wenige Personen zu bereichern. Auf diese Weise lernen sie die richtigen Wohltätigkeitsorganisationen kennen, mit denen sie zusammenarbeiten können.

Insgesamt werden Blockchain und Kryptowährung dazu beitragen, die Effizienz zu gewährleisten und den Unterstützern das Vertrauen zu geben, dass ihre Spende für die von ihnen unterstützte Sache verwendet wird.

Unternehmen mit guten Absichten müssen die Technologie nutzen, wenn sie die Transparenz verbessern sowie Gelder schnell verfolgen und überweisen möchten. Aus all diesen Gründen versuchen Plattformen wie Sponsy, Unternehmen dabei zu helfen, durch die Blockchain-Technologie mehr Transparenz und Vertrauen zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar